HomeContactFollowBlogrollShop

Montag, 30. Dezember 2013

schaf

Ich traf mich heute mit Jack um den Frankfurter Schlussverkauf unsicher zu machen.
Wir haben im Zara (was eh nicht passt, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt) und im COS-Shop vorbei geschaut. COS hat mich noch ziemlich überrascht, ich hatte es immer mit "teuer teuer" in Verbindung gebracht, die Preise erschienen mir aber gar nicht mal so happig.
Die Kleidung dort ist sogar ganz großügig geschnitten (okay oversize usw für die schlanken usw nech?) und kosteten im schnitt um die 60-80 Euro.
Klingt jetzt viel, ist ja aber auch mit Junarose-Preisen vergleichbar.

Wir landeten natürlich wie stets im H&M, bei dem es abends noch ein Pre-Silvester Opening gab. Sprich: von 20:30 bis 23:30 gab es ausgewählte Partykleider um 50 % reduziert.
Dazu gab es laute Mukke und Sekt. Passt.

Da ich Silvester aber eh in einer gemütlichen Raclette-Fress-Runde verbringen werde, zieh ich auch kein glitzerndes Zeuchs an.
An Silvester auszugehen ist mir zu anstrengend, da 1. überfüllt und 2. zu teuer.
Da hab ich noch 364 weitere Tage im Jahr um besser abzudancen.


Im H&M habe ich mich in ein paar flauschige Teilchen verknallt, von denen ich euch mal zwei zeige:



 
leatherleggins - H&M+ // longtop, sweater - H&M // shoes - Primark // earrings - JJmarket

Auch wenn ich mich in beiden Westen wie ein Schaf fühlte, 
so empfand ich mich als ein irgendwie cooles Schaf. 


Mir wurde schmerzhaft bewusst, dass es doch vernünftiger wäre, nur eins von den beiden zu kaufen. 
Und das habe ich auch getan.


Was denkst du, welches habe ich gekauft, bzw. welches hätte ich kaufen sollen? 


Die Auflösung gibts nächstes Jahr. Und in diesem Sinne: Einen guten Rutsch dir :)

Freitag, 27. Dezember 2013

kein ding.

Ich weiß nicht, ob manche Leute denken, dass Blogger (explizit Fashionblogger) immer stylisch durch die Gegend rennen. 
Mit diesem Post möchte ich dir versichern, dass dem ganz und gar nicht so ist.

Da mich Outfitposts mich eigentlich immer interessieren, blogge ich auch meist Outfitposts. 
Warum das in letzter Zeit nachgelassen hat? Weil ich Scheiße aussehe. 
Und nein, das ist kein "Fishing for Compliments"-Scheiße aussehen.
Nur schlicht und ergreifend Scheiße.

Einfach keine Gedanken um's Outfit machen, so gemütlich wie möglich, ohne Make-Up und dem ganzen Kram. Und das hat mir den ganzen Winter bisher eigentlich ganz gut gefallen.

Ich rufe auf zum Scheiße aussehen!
Das tut nämlich manchmal ganz gut, das Ego auf den Boden der Tatsachen zu bringen. 


Beispiel: Scheiße in Dresden



Schöne Feiertage euch noch!

Samstag, 14. Dezember 2013

Adventsgewinner des 3. Dezembers!

Shame on me 
 Eine Woche zu spät gibts den Gewinner des Curvy Christmas Adventskalenders!




Donnerstag, 5. Dezember 2013

finger lickin' good #3


Ich habe schon mal erwähnt, dass ich gerne koche; aber trotz Halb-Thai im Blute gelingt mir asiatisches Essen nicht so gut. Ich nehm ein bisschen Currypulver, haue Kokosmilch dazu und ein bisschen Koriander drüberstreuend rufe ich dem schönen Mann an meiner Seite zu:
"Heut gibt's Thai-Essen!"

Eine dicke Lüge.
Wenn man den Vergleich nämlich kennt ist das 'n Wannabe-Scheißdreck gewesen.

Peinlich, da Mutti ein Restaurant führt und Kochkurse gibt.


Zum Glück hat Jack vorhin gekocht und wie es sich als waschechter Thailänder gehört, hat er natürlich Ahnung von richtiger Thaiküche.

Weil ich seine tollste Freundin bin und er auch meinen Leser (also dich) mag,
hat er großzügigerweise das Rezept rausgerückt.
 





Pad Ped 
(2 Personen)

Wir brauchen:

Rote Chilipaste 3 EL
Fischsauce 1 EL
Brühe 5 EL
bissl Hühnchen
bissl Paprika
bissl Aubergine
bissl Bohnen
bissl Kürbis
bissl Bambus
bissl Karotte

 
In die Pfanne die rote Chilipaste hauen und mit Öl leicht anbraten. 
Das Hühnchen dazugeben, kurz mitbraten, mit Brühe und Fischsauce ablöschen und das Gemüse reinhauen. Das alles höchstens drei Minuten köcheln lassen! Schmeckt wirklich besser, wenn das Gemüs' noch knackig ist. 
Bei uns gab's dazu Jasmin Duftreis und das fühlte sich richtig an.

Joar, des war's.
Sobald man die Zutaten hat ist das Essen in ca. 5 Minuten fertig!
Super simpel, super leckerund vorsicht: Super scharf
Wenn ihr scharfe Kost nicht so vertragt, ist das Gericht nix für euch.
Denn übersetzt heißt das Gericht "scharf gebraten" :)

Danke Jack ♥ und viel Spaß dir beim eventuellen Nachkochen

Dienstag, 3. Dezember 2013

Curvy Christmas' drittes Türchen

http://curvychristmas.blogspot.de/


Das dritte Türchen des Curvy Christmas - Adventskalenders öffnet sich und yesss, hier lauer ich - bereit mit einem Geschenkchen in meinen Griffeln.

Ich hab mal reingepackt, was meinem persönlichen Geschmack entspricht und trotzdem so simpel gehalten ist, dass es jedem gefallen könnte. 
Bzw. hoffe ich, dass mir det geglückt ist. 





 -  Rosenohrringe von Bijou Brigitte 
 -  Astor Nagellack "201 Pink Pleasure" 
 -  Alverde Puderrouge "07 Flamingo" 

Die drei Sachen pack ich zusammen mit meinen Lieblingssüßigkeiten in die:

 -   heilige pinke Graldose links; eine ehemalige Dosenbrotdose, die zwischenzeitlich als  Kakaobehältnis genutzt wurde um jetzt weitergereicht zu werden 



_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Teilnahmebedingungen:

Du hinterlässt mir einen Kommentar mit deiner Email-Adresse.
Was sonst drin steht ist mir Wurscht (aber keine Beleidigungen - das wär uncool)


Wenn du nicht über 18 bist, brauche ich (fallsde gewinnst) eine Einverständniserklärung deiner Eltern, um deine Adresse rauszurücken. 


Ich verlose auf die altmodische Art. Per Zettelchen, Kochtopf und Glücksfee mit Glückgriffeln.


 Den Gewinner gebe ich am Samstag, den 7. Dez hier auf'm Blog bekannt.

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Das Gewinnspiel endet am Freitag, den 6. Dezember um 17:00


Und Morgen öffnet sich das 4. Türchen bei Stephanie. Schaut unbedingt rein :)








Freitag, 22. November 2013

Einige Leser werden jetzt die Augen verdrehen und vielseitig desinteressiert wegklicken, aber einen Versuch wird's wert sein, ein bisschen Werbung zu machen füüüüüür:




Ich weiß, ich bin gar nicht fame genug, um sowas zu erstellen.
 Andererseits ist es eine gute Möglichkeit für Leser, die keinen eigenen Blog haben (und somit auch kein Dashboard mit der nützlichen Leseliste) und sich auch nicht schämen, meinen zu lesen, dem Ganzen hier zu folgen. (Sorry, verschachtelter Scheiß-Satz)

Wenn ihr mir also ein Like schenken würdet, würde
1. ich mich darüber freuen 
und
2. könnt ihr euch darüber freuen, wenn ich mich freue 
(ich mache auch gerne ein Freudenfoto für euch, das ist meine Spezialität)

Denn geteiltes Glück ist doppeltes Glück, ne?



 _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _


Und 's geht weiter! Ich bin von meinem Ego-Trip noch nicht ganz  runter und präsentiere euch schonmal für den Dezember deeeeeeeeeeeeeen:


http://curvychristmas.blogspot.de/





 Blogger haben sich zusammengeschlossen, um euch Geschenke zu überreichen. 
Wenn ihr Glück habt gleich 24 Stück. 
(Okay, das wäre unverschämtes Glück und alle anderen Teilnehmer würden euch hassen.)


Vom 1. bis zum 24. Dezember werden tolle Geschenke verlost, täglich auf einem anderen Blog.
Interessiert? Dann schau mal auf der Seite vorbei, da stehen alle Daten bereit!

Ich bin übrigens am 3. Dezember dran. 

die Reize nach Os

Ich muss ja gestehen, so sehr ich sie auch manchmal töten könnte, bin ich auch ein großer Fan meiner Schwester. Die letzten Jahre haben wir immer entweder zusammen oder zumindest in der Nähe voneinander gewohnt und jetzt lebe ich weiterhin in Darmstadt während meine Schwester in die große weite Welt gezogen ist. Nämlich nach Osnabrück.
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Hierzu muss ich einfach kurz mal einwenden: 
Kennt irgendjemand hier eigentlich Osnabrück? Also, ich meine, ja, hat man schon mal gehört, nech? Aber was gibt's eigentlich in Osnabrück? Ist es für irgendwas bekannt? Und wo zum Teufel liegt denn Osnabrück? Haltet mich für dumm, aber mit diesen Fragen hatten ich, meine Mutter und meine Freunde zu kämpfen, wenn über big Sis' Umzug palavert wurde.

Jedenfalls hab ich rausgefunden, wo Osnabrück liegt (Niedersachsen) und bin hierhergefahren um mit meiner Schwester mal wieder ein paar scheene Tage zu verbringen.
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Es tat verdammt gut mal wieder richtig Dampf abzulassen.
In Ruhe jeden Klatsch und Tratsch bequatschen, seine alten (schlechten) Insider wieder zu entstauben, alle möglichen bescheuerten Beleidigungen auszupacken und dabei wie ein Dämlack lachen.

Mit dem deutschfalschen Titel "Reize nach Os" wollte ich meinem obigen Osnabrück-Diss-Text eigentlich eine Chance geben, mich zu überzeugen, dass es hier eigentlich ganz geil ist.

Bis jetzt überzeugte nicht mal meine Schwester. (Doppel-Diss *BUJAHHH*)

Wir waren heute in der Stadt bummeln und erstmal in dem kleinen italienischen Lokal Trattoria essen, dass mit selbstgemachten Bio-Nudeln und veganen Gerichten lockte.
Der Laden war richtig süß eingerichtet!








































Ich stellte mir eine dicke italienische Mamma vor, die das Essen macht, aber durch das Guckloch in der Küche glotzte ein Mitdreißiger junger Mann (und ich mache keine Witze, er hat wirklich ewig durch die Scheibe geguckt, das hat mich ganz kirre gemacht "geh arbeiten, schnippel was oder komm raus, aber GUCK nicht durch das kleine Loch!")

Ich muss leider sagen, dass das Essen mich nicht so begeistert hat, irgendwie fehlte da viel .....Geschmack. Dafür begeisterte der Soja-Latte-Macchiato!
Das Konzept insgesamt gefiel halt sehr und die Bedienung war auch supernett :)

Am Abend gingen wir noch ins Kartoffelhaus. Yessss.... Kartoffeln!

my real true love!
Um nicht um den heißen Brei zu reden: ich hab mir Rösti bestellt und es waren Fertigrösti! Mächtige Enttäuschung und der Rest des Abends wurde geplauscht.
________________________________________


Ich bleibe jetzt noch bis Samstag hier, also: Wenn du irgendetwas beizutragen hast, was es noch Tolles in Os zu sehen gäbe (oder Leckeres zu essen...), immer raus damit!
Ansonsten werde ich aber auch sicher so genug Spaß haben, meine Schwester mal wieder ausführlich zu triezen.♥



Mittwoch, 20. November 2013

How I met Alina // Beute

Am Samstag traf ich mich mit Alina von AWAY FROM HERE zum Raubzug durch die Frankfurter City.
Den Samstag zu wählen gehörte nicht zu unseren weisesten Entscheidungen, da wirklich alles gerammelt voll war.
Da wir uns aber schon länger treffen wollten und es nie geklappt hatte, waren wir ganz froh, mal einen passenden Termin zu finden. Im Primark ging's ab wie auf nem Punkkonzert, man wurde von allen Seiten angepogt (ich fahre in solchen Situatuonen übrigens grundsätzlich meine Ellenbogen aus). Ruhe fanden wir in Seitenstraßen, ominösen Second-Hand-Läden (mein Fail-Tip) und letzendlich im guten alten leckerlichen MoschMosch.

Ich hab's verpeilt noch nen Selfie mit Alina zu machen -nem Frankfurter drückt man schließlich keine Kamera in die Hand, alles Verbrecher- aber hab dafür zwei Bilder von ihr.


Frankfurter Zeil


@MoschMosch


Zucker, ne? 


Zum zweiten Teil dieses Posts zeig ich dir, was ich unter anderem so erbeutet habe.
Für "Beute" ist es recht wenig und für "in letzter Zeit gekauft" (impliziert die letzte Woche) empfinde ich es wiederrum als viel.

Bonsai-Boimsche
Cut-Out-Boots mit Absatz
Blaues Hemd
Vagabond Sandalen
Perlenkette
George Martin-Romane









Kommen wir zu den einzelnen Punkten. 
(der Sinn oder auch Unsinn und woher ich den Kram hab)

Bonsai
 >>sieht gut aus, kann aber nix. wird wahrscheinlich sterben. [Ikea 20 € inkl. Topf]

Cut-Out-Boots mit Absatz 
>>Absatz sagts eigentlich schon. Wird selten in Gebrauch sein. [Primark 25 €]

Blaues Hemd  
>> Sieht gut aus, kann was, is in Ordnung. [H&M+]

Vagabondsandalen 
>> brauche ich im Februar für Thailand. Ich liebe sie.[via Kleiderkreisel 20 €, neu 60 €]

Perlenkette 
 >> sieht gut aus, aber ich hab eigentlich genug Ketten. [Primark 5 €]

Romane von George Martin  
>> Könnte ich mir eigentlich in der Bibliothek ausleihen. Ich Idiot. [Buchladen halt. 15 € / St.]







finger lickin' good #2

Seit drei Tagen gummel ich Zuhause in der Küche rum.
Wieso?
Weil nur in der verdammte Küche die Heizung funktioniert.
Ich hab schob überlegt mit meinem Schlafsack in die Küche zu ziehen, aber dafür ist mein Bett dann doch zu gemütlich. Da kann ich nämlich mit meiner Wärmflasche kuscheln.

Das Blöde an der Küche ist, man schaut ständig in den Kühlschrank und ich habe seitdem wirklich übermäßig viel gegessen.
Das weitere Blöde ist, dass ich zu faul war, einkaufen zu gehen und somit sich mein Vorrat ziemlich geleert hat. 
Deswegen gab es heute ein "alles-was-da-ist-essen"-Essen.

Klar: Senf, Tomatenmark, Marmelade und Puddingpulver hab ich auch noch gehabt, aber danach war mir nicht so.

Dafür fand ich aber Verwendung:

► eine halbe Tüte tiefgefrorene Steinpilze (Danke lieber Bekannter meiner Mama, dessen Namen ich nicht weiß)

► eine Dose Kokosmilch

► ein paar Kartoffeln & eine Süßkartoffel

► eine Zwiebel

► halbe Packung Nudeln

► Currypulver


Nun, das tut mir jetzt Leid für dich, der du ein so tolles Gerät evtl. nicht besitzt, aber für viele Sachen die ich koche, verwende ich einen Reiskocher.
Ich liebe nämlich meinen Reiskocher.
Ist nicht nur paktisch zum Reis kochen, sondern für alle Art von Gemüse dämpfen.
Beim Reiskocher isses halt so toll, dass er sich, sobald kein Wasser mehr da ist, von selbst abschaltet und auf "Warming" einstellt.
Ich kann also gemütlich eine Rauchen, ein Buch lesen, meine Nägel lackieren, duschen, bei Freunden vorbei schauen, die Nacht und den Morgen darauf Party machen.
Da brennt nix an und kocht nix über :)

Weiter geht's im Text:

Step 1: Kartoffeln und Süßkartoffel in Würfel schneiden und kochen. Die Pilze entweder tauen oder einfach auch klein schneiden. (ich hab sie in den Reiskocher dazugelegt)

Step 2: Zwiebel klein schneiden und in der Pfanne mit nem Esslöffel Öl anschwitzen. Dann die Pilze dazuhauen.

Step 3: Die Pilze dazuhauen.

Ich glaub ich lass das jetzt mal mit Step nervmichtot, es ist einfach zu simpel.

Du brätst das ganze ein bisschen, hauste die Kartoffeln rein und die Kokosmilch (vorher die Dose gut schütteln). Dann einfach Currypulver drüber (ich hab Grünes und Gelbes genommen), vllt noch etwas gemahlenen Koriander, dann Salzen & Pfeffern und nach Geschmack gern noch etwas Chilli.

Nebenbei Nudeln kochen und jut is.



Oh mir fällt grad auf, dass das Rezept vegan ist.

Hehe....

Ich präsentiere mein:

Steinpilz-Kartoffel-Kokos-Curry

(auch genannt: Schmeckt-besser-als-es-aussieht-Essen)






Piep Piep Piep
Guten Appetit.


Samstag, 16. November 2013

yippieh-autsch

Jack und ich trafen uns am Donnerstag auf der Frankfurter Zeil um einen kritischen (bzw. eher gierigen) Blick auf die Isabel Marant for H&M-Kollektion zu werfen. 
An diesem Tag kam die Kollektion erst raus und als wir 9 Stunden nach Ladenöffnung da waren, waren wir wohl einfach 9 Stunden zu spät da.

Eine popliges kleines Schrankstück war übrig. Darin befanden sich die restlichen Damen-, Herren- und Kindersachen.
Ich meine hey, ich bin gekommen um mal zu gucken.
Es gab wirklich nur noch klägliche Reste, die uns irgendwelche Leute gnädig zurückließen.
Sogar die Sachen im Schaufenster waren reserviert!
Ich muss ja sagen, so geil waren die Sachen jetzt auch wieder nicht, wieso muss man denn immer gleich übertreiben? *augenroll*

Witzigerweise findet man jetzt natürlich alles auf eBay .
Sogar die Einkaufstüten, die's natürlich gratis dazu gab.
Also nochmal: Wieso  muss man denn immer gleich übertreiben?

Es wird übrigens auch nicht mehr nachgeliefert, so laut seriösen internen Quellen (H&M-Verkäufer).



Darum gab's ein kleines Frustfressen im Dunkin' Donuts. Was gibt's Besseres?

Wir wollten pro Kopf zwei Donuts verschlingen, die Verkäuferin quatschte uns dann aber ein Paket an, bei dem wir drei pro Kopf bekamen + jeder noch nen Kaffee dazu.
Würde ich meinen Kaffee auch noch mit Zucker trinken, würde seit diesem Gelage wohl Karamell durch meine Adern gepumpt.







Mein Fazit:


Hähä. 
Mimose. 
Ich weiß.



Sonntag, 10. November 2013

Curvy Blog Inspirations

Es ist mal wieder so weit.

Fast ein Monat vergeht und ich hab hier nix geschafft. 

Wenn ich sagen würde, dass ich keine Zeit hatte, wäre das dick gelogen.
Ich hab hier nämlich trotzdem fast täglich vorm Läppi gehockt, hab mir Gummibärchen reingeschlonzt und alle neuen Posts von anderen Bloggerinnen durchgelesen und bin in (meiner Meinung nach) schönen Outfits durch die Gegend stolziert.

Nie hab ich dran gedacht, den Fotoapparat zu entstauben, und wenn, dann "später..." in meinen Kopf gegrunztmurmelt.
 Bis das "später" eintraf wars stets zu dunkel.

Fazit: Keine Fotos.

Und was ist ein Post ohne Fotos? Jap, das hier.



Ich hab hier nur eine kleine Sache, die ich so loswerden wollte:

Ich wollte nämlich mal (okay etwas verspätet) dein Augenmerk auf den  Navabi Curvy Blog Award richten.
Ich hoffe, du stöhnst jetzt nicht auf, weil du das inzwischen schon von hundert Bloggern gelesen oder gehört hast.

Hier gehts aber nicht um die Abstimmung, sondern einfach nur um diese riieeeesige Inspirationsquelle, die sich da angesammelt hat. Ist das nicht genial?

Ich lese einfach so supergerne Plus-Size Blogs und dann kommt dieses Navabi-Team daher, babbelt irgendwas von der "Talentiertesten unter den Plus-Size-Bloggern" daher und auf einmal sieht man überall nur noch Mädels mit deinem Themengebiet. Coolio! (der Begriff ist vllt out aber für mich bleibt er ...coolio! -hähä)

Da seh ich zB eine MargiePlus und denk mir "oh shit, MargiePlus....LinaPlus....da hatten wir beide wohl unsere besonders einfallsreichen Tage." und schwenke über zu "verdammt hat die n geilen Style" und versinke die nächsten drölf Stunden auf ihrem Blog. 

Also empfehle ich durchklicken.

(ich hatte vorher ein Text in der Befehlsform geschrieben und fand das etwas zu brachial, weswegen ich jetzt einfach nur eine simple leicht stupide klingende Empfehlung weitergebe. Du sollst ihr Folge leisten!)


Dienstag, 15. Oktober 2013

two in one #2

"Hm ja, ich würd's mehr classy gestalten, weißte? 
So preppy. 
Jetzt wirkste halt eher casual-sassy."

Aha. Bidde was? 
Schwester um Meinung zu fragen, ist nicht immer so ganz einfach wie gedacht.
Da musste das Dictionary her.

Ich hab, nachdem ich preppy und sassy gegoogelt habe, mir zwei Outfits überlegt, einmal...preppy und einmal casual-sassy.

Wieder einmal ein Post in der Kategorie two in one, diesmal gehts aber (natürlich) nicht um ein Spitzenkleid  (wäre ja lame) sondern um eine grüne Tartan-Hose. Die hab ich nämlich neu :)

Ich versuchte also, das eine Outfit ein bisschen schicker zu gestalten und das andere alltagstauglicher. Irgendwie finde ich aber nun beide schick und alltagstauglich. Und beide casual-classy und preppy.


Beim Make-Up hab ich eigentlich nur den Lippenstift gewechselt, aber wie du sicherlich schon bemerkt hast, ist das hier kein Beautyblog.

Ich brauche ja eher Rat, als das ich irgendeinen in Sachen Schminke & Co. abgeben könnte.
Wer mir also was beibringen möchte, möge sich nicht zurückhalten :)


Beginnen wir mal mit casual: ziemlich simpel, wa?







































































































Outfit 2
Der Mantel ist eine Leihgabe meiner Schwester. Ich muss ihn mir nachkaufen :>




















Freitag, 11. Oktober 2013

Plus Size Wish List


"Ui, des is aber schön"
Ja liebe Modeunternehmenmenschen, das denk ich mir oft.
Ob man durch die Straßen bummelt oder sich durch Online-Shops durchklickt, schöne Sachen sieht man überall.
Leider wird man aber schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeschleudert:
"Das gibts nicht in deiner Größe, du bist zu fett für meine Mode." 





So oder Ähnlich fühl ich mich manchmal von Klamotten angeschrien, wenn ich in Läden voller Hoffnung rein und bestürzt wieder hinausspaziere.

Klar, "Übergröße" ist einfach "über" die "Normgröße" und da gibts wohl nicht soviel Kundinnen, wie aus dem Normgrößenmenschen rauszuholen ist.

Aber liebe Modeunternehmenmenschen, gebt doch einfach mal die Chance, mich eure Mode genauso anziehen zu lassen.

Katrin von Reizende Rundungen startete schon 2012 die Aktion Plus Size Wish List .
Es geht darum, eine Wunschliste aufzustellen, was im Plus Size Bereich so alles fehlt, was dringenst gewünscht wird oder natürlich auch, was unbedingt aus den Köpfen der Modeschöpfer über Plus Size'lers angeblichen Modegeschmack (wie Zelte & Säcke) verschwinden sollte.
 

Beim Modemarkt denke ich an den Hollister-Geschäftsführer-Heini, der selber sagt:
"Nur die Schönen und Dünnen sollen unsere Kleidung tragen."
What the fuck? Man reiche dem Mann einen Spiegel.

Gutzuschreiben wäre ihm höchstens, dass er sowas immerhin öffentlich zugibt.
Zara & Co. scheinen den Dicken ja auch keine Sympathie abzugewinnen.


Da schon fast ein Jahr vergangen ist, gibt es auf für Aktion natürlich schon einige Beiträge, die bei Kathrin schon aufgelistet sind (*Klick*) .

Und ganz toll sieht man an den Artikeln und Kommentaren, dass da Bedarf besteht und nicht irgendein Hirngespinst von ein paar bekloppten Bloggermädels ist, die die Welt an sich reißen wollen.


Deswegen möchte ich eigentlich nur auf eine Sachen eingehen, die mich sabbern lässt:



skorts streetstyle angucken? (*klick*)


Ja der Trend Skorts ging diesen Sommer fröhlich einher. Besonders dieser Origami-Schnitt von Zara war heißbegehrt und schnell ausverkauft.
Was sagt das uns? Es ist heißbegehrt und ausverkauft!
Im Herbst ging es jetzt weiter mit Skorts aus dickeren Stoffen.Im Winter gibts die wahrscheinlich aus Fell und Pelz, aber wieso macht es nicht Klick im Kopf der Plus-Size Labels?
Wieso hinkt die Mode hier so hinterher?
Ich wette, wenn überhaupt, kommt in ein bis zwei Jahren eine Skort in Übergröße raus.

Hängt euch doch nicht an diesem "dick sein und kaschieren" auf, das wollen wir doch gar nicht immer.


Wir wollen Mut und frischen Wind. 

Ich will Skorts-Wind!






Donnerstag, 10. Oktober 2013

Dutt & Cut Out Boots

"Dein Outfit ist hübsch, aber deine Fresse macht einfach nicht mit"
so meine geliebte Schwester, während sie mich abknipste.

Recht hat sie, ich war wirklich verdammt müd'.
So haben nach gefühlten drölftausend Fotos diese hier die Ehre.




Dank meinem rauswachsenden Sidecut sah ich mit Dutt meistens aus wie eine zerzauste Eule.

Inzwischen sind die Haare seitlich schon so gewachsen, dass ich sie nach hinten flechten und zurückstecken kann und ich kann wieder in Ruhe umherdutten.


Ich mag das Outfit ziemlich gern, weil ich den Pulli einfach so uuurgemütlich finde, die Tasche hab ich vor ein paar Monaten geschenkt bekommen und gestern dann endlich erhalten :>

Die Cut Out Boots find ich wunderhübsch, aber ich denke in Zukunft trag ich eine engere Hose dazu.

Es ist wohl ein typisches "ich geh overdresed in die Uni um danach superstylisch mit Freunden Kaffee trinken zu gehen" - Outfit.
Es ist übrigens damit absichtlich schmucklos. Der Lippenstift muss reichen.








 


Würdest du das Outfit auch so anziehen? Wie hättest du kombiniert?





Mittwoch, 9. Oktober 2013

Bilderchen der letzten zwei Monate

Hier mal ein kleines Bildersammelsurium, zu ganz unterschiedlichen Themen.
Vom belanglosen Essen bis zu einem Treffen mit der wohl bekanntesten Plus-Size-Bloggerin Deutschlands :)
Ich kam einfach nicht dazu, darüber zu schreiben.
Wobei ich für das Essen wohl keinen Post gemacht hätte. Ähem.



 Ich liebe Moschen im MoschMosch und Donuts :>





 Wer ist dat? Na klar, die Lu <3 getroffen bei Via im Skyline Plaza/Frankfurt
Wir haben übrigens auch zusammen Donuts gegessen. hehe.
War toll, mit ihr zu schnacken!







beim GQ for H&M Pre-Opening-Event in Heidelberg (mit Jack)
 







 nochmal Vergleich: lange Haare & nicht so lange Haare




Mein Fahrrad wurde gepimpt *o* Es war vorher silbergrau mit schwarzroter Werbung *örks*


__________________________________________________________________





Morgen gibts 'n Outfit-Post :)


Und an alle Leutchen, die das hier noch lesen, bevor es sonst wo mit dem Auto hingeht:

Denkt dran, am Donnerstag ist der Blitzer-Marathon in ganz Deutschland.

__________________________________________________________________