HomeContactFollowBlogrollShop

Samstag, 6. Juli 2013

my 3 favourites. ♥

Es gibt drei Dinge, die ich auf Mutter Erde kennenlernen durfte und auf die ich nicht mehr verzichten möchte. In Foren habe ich immer und immer wieder geradezu fanatisch über sie gepredigt.

Drum bin ich froh, mein kleines Bloggiblogblog zu haben, auf dem ich das schön weiterverbreiten kann.

Also los geht's.

(das wird viel Text, Mädels)



Numero 1: Plateau-Schuhe.

Nope, ich rede nicht von Plateau-High Heels, die ja so viel bequemer sind und das Bein ja so viel strecken.
Nein, ich rede von flachen Plateau-Schuhen.
In denen kann man nämlich auch laufen.
Jawoll!
Denn jetzt mal ehrlich, Mädels: Wie haltet ihr es aus, abends in hohen Schuhen tanzen zu gehen?

Ich hab das schon ein paar Mal versucht und beim Gedanken daran rollen sich mir inzwischen die Fußnägel hoch. Es wird in Turnschuhen getanzt.
Ooooder.
In Plateau-Schuhen.
Sie sind das ideale Mittelding, man fühlt sich zumindest an den Beinen gestreckt, ein bisschen größer
--> sie sind aber trotzdem total bequem.

________________________
Meine erste Berührung war mit der Marke Vagabond, der ich bis heute treu ergeben bin.
Ich finde, Vagabond macht sehr schöne klassische und zeitlose Schuhe (jaja, die Schweden halt).
Ich mag sehr gerne schlichte Schuhe ohne Schleifchen, Blümchen, Schnickschnack usw. da ich das Hauptaugenmerkmal gerne auf die Kleidung setze.
Mit dicker schlichter Sohle wird mir jeder Schuh auf jeden Fall auch gleich sympathischer.
Hier ein Paar Modelle, die ich ansabbere.


vagabond plateau


Das ist übrigens keine Schleichwerbung - die haben keine Ahnung von mir. 

Dat is wahre Überzeugung.





Numero 2: Der Speck-weg-Body.

Shapewear. Was hab ich nicht schon alles ausprobiert. Zieht man eine Shape-Hose an, rollt sich das Ding nach unten; zieht man ein Shape-Top an, rollt's sich nach oben.
Absolut punkten konnte bisher nur der Body!
Is kacke umständlich auf dem Klo, deswegen auch nix für den Alltag, aber sollte ein Kleid oder Oberteil doch einmal unschöne Schwabbelringe betonen, greife ich leicht debil und zufrieden grinsend zu meinem Body.
Aus dem C&A. Japp. Das ist meine Geheimwaffe.
Mädels, bitte, ihr solltet das wirklich mal ausprobieren!

Meiner hat schlappe 20 Öcken gekostet und ich hab ihn mir ein Zweites mal gekauft, weil er wirklich überzeugte.
Wichtig dabei ist, jedenfalls beim C&A, auch wirklich SEINE Größe zu kaufen, also nicht kleiner!

Da ich sowieso öfters ein schwarzes Top unter meiner Kleidung trage, habe ich den Body ebenfalls in schwarz, das ersetzt das Top und hält alles zusammen :)





shapewear




Und Numero 3: Der Fatkini.

Joar, Fatkini, nech? Eigentlich der Schnitt für Bikinis aus den 50ern, doch feierte er mit der neuen Wortfindung "fatkini" der Plus-Size-Bloggerin Gabi Gregg 2012 ein Comeback in der Welt der "dicke-Frauen"-Bademode.

Ich habe ein Paar Bilder rausgesucht von Frauen, an denen ich den Fatkini richtig schön finde.
Gerade beim ersten Bild sieht man, dass sie sehr opulent ist, sich aber ganz ganz toll in Szene setzt.
Das Zweite finde ich auch sehr schön :)
Das Dritte zeigt Gabi und ihre Chicas in ihrer eigenen Fatkini-Collection, die sie dieses Jahr rausgebracht hat (ich meine, dass alles ausverkauft ist...)

Deswegen hab ich mir meinen eigenen Fatkini zusammengebastelt. (siehe Bild 4)
Dementsprechend ist es vielleicht auch gar kein richtiger Fatkini, weil ich es nicht so weit nach oben geht.
_______________
Einmal das Oberteil aus dem Primark (das Größte in 85 DD) und das Unterteil aus dem H&M
  -->das hier http://www.hm.com/de/product/08975?article=08975-B
Das Oberteil im H&M hat mir dazu nicht gefallen (wenn so ne sichtbare Lücke zwischen der Brust auch noch so arg gezeigt wird, ohne die Tittis wenigstens ordentlich zusammenzuquetschen).

Oh und Achtung bei dem Unterteil! Probiert es im Laden an! Ich hab Arschgröße 46/48 und brauchte Größe 50, weil sie wirklich SEHR eng sind (kleiner hat meinen Speck ganz fies abgeschnitten)Es sieht auf dem Linkbild nicht so aus, da man bei dem Mädel den Bauchnabel sieht, aber in Wirklichkeit lässt es sich problemlos hochziehen, jedenfalls bei meinen 165.
_________________________________________

ganz Ehrlich Mädels, ich finde das Teil so super, sogar meine Schwester (und die ist normalerweise rotzefrech, ehrlich & gemein zu mir) hat gesagt, dass es gut aussieht.


examiner.com



 
nypost.com



s

Kommentare:

  1. OMG Lina, du siehst ja hammer aus! Ich liebe das Oberteil!

    http://jackennoir.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. der "fatkini" steht dir suuuper gut! ich hab leider kein großes oberteil bei primark gefunden und die hose gabs bei h&m nur noch in 54 :(
    übrigens bin ich auch total vagabond plateau fan!

    AntwortenLöschen
  3. ahh lina,
    ich folge dir erst seit kurzem aber bin ganz verzückt von deinem blog. mir gefällt dein style und die ganze aufmachung hier. also großes lob!!!
    habe mich heute auch getraut und bei h&m im sale das oberteil und die hose ergattert. und man muss echt sagen die hose sitzt super, man fühlt sich wohl! ganz liebe grüße und weiter machen :-)
    franca

    AntwortenLöschen
  4. Also das einzigste was mir davon garnicht gefällt sind die Plateau Schuhe! Ich kann die irgendwie garnicht ab, außer als High Heel! :)

    An diesen "Fatkini" mussten sich meine Augen erstmal gewöhnen denn ich habe sowas ehrlich gesagt noch nie gesehen, finde es aber echt super und deine Kombi steht dir auch super gut ♥

    Lg Katharina
    http://ilyaquelaveritequiblesse.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. mann, wenn ich so mutig wäre und auch mal nen bikini mit so viel selbstvertrauen tragen könnte ... aber ich weiche immer auf badeanzüge aus :(

    AntwortenLöschen