HomeContactFollowBlogrollShop

Montag, 17. Juni 2013

The dress

Letztes Jahr hatte ich mir in Bangkok ein Kleid gekauft auf dem JJ-Market, dem größten Wochenendmarkt Thailands (und ja, er ist verdammt riesig) und es gehört trotz schlammfarbe und Batik zu meinen Lieblingskleidern.
Dieses Jahr flog ich mit meiner Mama hin und das Kleid landete im Reiserucksack.


Mittags im Kuhdorf bei Verwandten, Temperatur 35° bei so hoher Luftfeuchtigkeit, dass ich im Schatten abstöhne, möchte meine Mama mit mir auf den Markt in die nächste Stadt um Zeug zu kaufen und was zu essen. Klar, gerne. Die Stadt ist fern, aber das Auto hat eine Klimaanlage >8-)

Ich zieh also das Kleid über (denn nicht zu schick, superlässig und dabei noch luftig) und meine Erzeugerin guckt erst einmal skeptisch.

"Lina, willst du das Kleid wirklich anziehen?"

"Klar, wieso nicht?"

Mama schweigt.

Hää? Auch egal, ich lass das jetzt so an, ich fühl mich wohl!


So ungefähr sah es aus:






 Wir marschieren über den Markt und ich entdecke einen Stand, der genau so ein Kleid verkaufte, sprich: Batik, ähnlicher Schnitt .
Dazu muss ich noch erwähnen: In größeren Größen hat man es in Thailand mehr als schwer, Kleidung einzukaufen. Deswegen hab ich mich super gefreut, Typ Kleid noch einmal anzutreffen, da es sehr weit geschnitten ist. Wie ein....naja, dazu kommen wir gleich.

Ich mich also vor den Stand gepflanzt und Kleider durchgeschaut.

"Siehste, Mama, die haben hier auch die Kleider. Sind doch toll, willste nich auch eins?"

"Naja, die trägt man hier als Nachthemden."

*BÄÄM in my face*

Ich also mitten auf dem Markt - im Nachthemd?!
Und auf einmal verwandelte sich mein schöner lässiger Ethno-Look in ein peinliches faux pas.
Man kann sich vorstellen, dass ich den Rest des Tages wie ein begossener Pudel durch die Gegend trottete.

End of the Story: In Deutschland trage ich es trotzdem als Kleid.

Hier zitiere ich Laura von fashion-twist, die in einem Interview mal sagte:
"Man darf bloß keine Scheu haben [...] auch mal einen Blick in die Schwangerschaftsabteilung oder Übergrößenabteilung zu werfen" 

Joar - oder mal ein Nachthemd überzuziehen.


Freitag, 14. Juni 2013

10 Random Facts 'bout Lina

1.   Ich singe in meinem Auto laut irgendeinen Mist vor mich her, weil ich kein Radio hab.

2.   Eins meiner Lieblingswörter ist "ekelhaff"

3.   Wenn ich normal gucke, schaue ich für andere böse und grummelig drein.

4.   Ich lache ziiiemlich laut. Viele nervt das.

5.   Mein Traumauto ist eins mit Servolenkung.

6.   Ich zeichne schlechte Comics gefüllt mit Insidern für Freunde.

7.   Ich habe mir in meinem ganzen Leben eine CD gekauft.
     Und die heißt "Kauf mich". (von den toten Hosen)

8.   Kartoffeln sind mein Leibgericht.

9.   Ich habe meinen Führerschein erst seit einem Jahr.

10. Ich backe gerne selber Brot und habe aber öfter das Gefühl, dass Gekauftes besser schmeckt.





Dienstag, 11. Juni 2013

FFFC


Seit einigen Monaten schon gibt es die Fatty Fashion Fun Challenge, die von Miss Temple und Frollein Morchen ins Leben gerufen wurde.
Jeden Monat werden zu einem Thema Outfits gepostet.
Das Schöne dabei: Jeder (ab Größe 44/46) kann mitmachen, egal ob blog or not.

Ich hab es von Anfang an verfolgt, aber nie ein Foto eingesendet (aber viele Ideen gehabt) und ich fürchte, das Motto diesen Monats trifft voll und ganz auf mich und meine Befindlichkeiten zu.

Das Juni-Motto lautet: Gammel-Look


Von Kopfschmerzen, Fresssucht, Pollenallergie und merkwürdigem Husten geplagt, fläze ich auf der Couch und leide vor mich hin bzw. prokrastiniere das Transkripieren von Interviews.
 
Meine Schwester erklärt sich bereit, Fotos von mir zu schießen, um endlich am FFFC teilhaben zu können. 10 Minuten vergehen und es wird nur geknipst.
Das Ergebnis: niederschmetternd.

"Claire, wieso bin ich so hässlich?" 
"Du bist nicht hässlich, du siehst nur scheiße und zugeschwollen aus."

Wenn ich etwas an ihr liebe, dann ist es ja ihre absolute Ehrlichkeit mir gegenüber.
Total gemein, aber irgendwie auch nett.

Deswegen gibt es nur ein Foto. Von mir selbst geknipst, damit man das Gesicht nicht so sieht. 







































Wie findet ihr die Idee von der FFFC? Yey oder ney?

Montag, 10. Juni 2013

procrastination overload>>

Die Prüfungen stehen vor der Tür...
Fange ich an, ein Essay zu lesen, juckt es mir in den Fingern einen Kuchen zu backen.
Will ich in die Bibliothek um zu lernen, fällt mir ein, dass ich meine Unterlagen nicht alle zusammen habe.
Suche ich meine Unterlagen zusammen, finde ich einen Comic, der dringendst wieder gelesen werden sollte.


Die Wohnung sieht aus wie Sau...
Ordne ich meine Kleidung, fallen mir Outfits ein, die erst einmal getestet werden müssen.
Sortiere ich meinen Schmuck, wirds einem irgendwann zu blöd und schmeiß eh alles wieder in eine Kiste.

Aber es wird fleißig geraucht und literweise Kaffee gekocht.
Dafür hab ich Zeit, denn das macht das Leben lebenswert, nech?


Heute gings ebenfalls statt in die Bib mit dem werten Freund auf eine kleine Motorradtour.
Wir besuchten die Burg Frankenstein in der Nähe Darmstadts und brausten weiter durch die Wälder und Wiesen. Hat super viel Spaß gemacht, ich liebe das Motorradfahren!
Ehm nagut, eher hinten drauf sitzen und jubeln.

Deswegen ein paar Fotos. Das Outfit ist recht simpel, da ich trotz gutem Wetter lange Sachen anziehen musste.














And the end of the story

Zum Schluss waren wir noch lecker essen in einer Pizzeria mit Biergarten.

Der Pollenallergie zum Trotz wird sich raugesetzt.

"Können wir noch Tabasco haben bitte?"

Die Thai-gene melden sich und wollen's scharf!

Hmmm...lecker...scharf, lecker...ärks, Augen jucken....kratz kratz


....10 Minuten später erblickte ich wieder das Licht der Welt.
Zwischenzeitlich wurde ein Glas Cola auf die Augen gedrückt, während die Tränen in Bächlein liefen. Ja, Tänen liefen, aber es wurde nur geWEINT, nicht geheult! Dafür gejammert. En Masse.




Davon noch ein schmeichelndes Bild, damit ihr was zum Lachen habt.


Pollenallergie meets Tabasco



Auf ein nächstes mal ;)








Sonntag, 2. Juni 2013

with flowers in my hair

    





   "Ohje Lina, was hast du denn da für'n Ding auf dem Kopf?"

"Klappe, ich bin der Frühling!"

















Kleines Schmankerl gen Ende




Ich weiß, dieser ganze Hype mit Lana del Rey und den tausend Bloggern mit Blumenhaarkränzen ist sowas von yesterday, aber hübsch ist's doch trotzdem.
War donnerstags mit diesem schlichten blumigen Prachtexemplar auf dem Schlossgrabenfest Darmstadt und sagen wir's so:
Meine Begleitung konnte mich gar nicht in den Menschenmassen verlieren.

Kinder zeigten aufgeregt auf mich und Erwachsene guckten kurz verwirrt.
Da musste ich kurz an den Katzenohrenbeitrag von Katrin denken, dabei sind Blumen eine wesentlich unauffälligere Variante.

Was meint ihr?
Blumenhaarband alltagstauglich - ja oder nein?